Die besten Vergleichsrechner 2020 für Ihre Finanzen

Kredit Girokonto Kreditkarten Versicherungen


Profitieren Sie von den besten Konditionen & Leistungen in unserem Vergleichsportal. 



VERGLEICHEN SIE NOCH HEUTE DIE BESTEN GIROKONTEN UND SPAREN SIE BARES GELD

Mit unserem Finanzrechner haben Sie die Möglichkeit

mit wenigen Klicks die günstigsten Tarife der beliebtesten Bankkonten 2020 miteinander zu vergleichen, um somit schnell und unkompliziert Ihren ganz persönlichen Testsieger zu finden.

Kostenloses Girokonto mit 100,00 Euro Prämie beim Testsieger Norisbank



* Beim Abschluss eines kostenlosen Top-Girokontos erhalten Sie eine Prämie in Höhe von 100€,
* 0,- € Kontoführungsgebühr (Das kostenlose Top-Girokonto, ohne Mindestgeldeingang)
* Kostenlos Bargeld abheben – Deutschlandweit mit der EC/MaestroCard an rund 9.000 Geldautomaten der Cash Group, inkl. an 1.300 Shell-Tankstellen. Oder wahlweise an der Kasse im teilnehmenden Handel (z.B. bei ALDI SÜD, Lidl, Netto-Markendiscount, PENNY, REWE, toom Baumarkt, famila, tegut und manchen Märkten von Edeka) bis max. 200,- € ab einem Mindesteinkaufswert von z.B. 5,- oder 20,- € – abhängig vom Handelspartner.

* Kostenlos Bargeld einzahlen – deutschlandweit an über 700 Geldeinzahlautomaten der Deutschen Bank bequem und kostenfrei.
* Auf Wunsch attraktive Guthabenverzinsung auf dem zusätzlichen Tagesgeldkonto
* Bankgeschäfte schnell, sicher und bequem per Telefon- und Online-Banking rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.
* Kostenlos Bankgeschäfte an über 2.700 Banking-Terminals der Deutschen Bank tätigen.
* Auf Wunsch kostenlose Kreditkarte - Mastercard Kreditkarte wird  an rund 36 Mio. Akzeptanzstellen akzeptiert und die Maestro-Card (Debitkarte) allein in Deutschland an über 800.000 Kassenterminals im Handel.  

* Im Ausland kostenlos Bargeld abheben mit der MasterCard der Norisbank.
* Flexibler Dispositionskredit (Bonität vorausgesetzt)
* 24 h Online Banking & telefonischer Kundenservice - 7 Tage die Woche.

*Auf Wunsch problemlose Umwandlung in ein Bürgerkonto oder P-Konto !

Banner Top-Girokonto 300x250

Die Vorteile eines Girokontos



- Gelder werden mit gesetzlicher Einlagensicherung bei einer Bank verwahrt und sind vor Diebstahl geschützt.
- Ein Girokonto ermöglicht die Teilnahme am elektronischen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften, Gehaltseingang).
- Beträge lassen sich bargeldlos, schnell und unkompliziert transferieren.
-Kontoinhaber mit einem regelmäßigen Zahlungseingang können einen flexiblen Dispositionskredit (Dispo) in Anspruch nehmen.
-Mit der entsprechenden Girocard zahlen Sie einfach bargeldlos, egal ob im Supermarkt, Tankstelle oder im Shop.
-Geldautomaten gewährleisten weltweit das Abheben von Bargeld.

Wie finde ich das beste Girokonto ?



Hier empfehlen wir zweifellos einen Online Vergleich, der alle für Sie relevanten Faktoren berücksichtigt. Dazu zählen besonders die Kosten für Kontoführung, wie auch die Sollzinsen bei Nutzung des Dispos. Daneben sind die Anzahl der Geldautomaten für kostenlose Abhebungen interessant. Nicht zuletzt dürfen Informationen bezüglich angebotener Sonderaktionen mit attraktiven Prämien und Startguthaben, wie auch die Höhe der Kreditkartengebühren nicht fehlen.

Wie und wo kann man ein Konto eröffnen?



Die Antragsformulare für die Kontoeröffnung können entweder bequem online von zu Hause, oder aber in der ausgewählten Bankfiliale ausgefüllt werden. Bei der Antragstellung mit dem PC haben Sie die Wahl zwischen einem Postident und einem Videoident Verfahren, um Ihre Identität zu legitimieren. Bei der ersten Option prüft der Mitarbeiter am Postschalter Ihren Ausweis und sendet eine entsprechende Bestätigung zusammen mit dem Antrag zurück an die Bank. Bei der Videoident Legitimation wird dieser Prozess mit Hilfe der Webcam vollzogen. Wer das Konto in der Filiale beantragt, kann sich natürlich auch direkt dort ausweisen.

online Konto eröffnen postident videoident

Etwas komplizierter gestaltet sich das Eröffnen eines Girokontos für Minderjährige. Für sie müssen die gesetzlichen Vertreter den Antrag stellen und unterschreiben. Eine Kopie der Geburtsurkunde und zusätzlich der Personalausweis bei Jugendlichen ab 16 Jahren sind zur Vorlage ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben.

Welches Girokonto ist für welche Zielgruppe interessant?


Heutzutage ist es üblich, wonach Banken für verschiedene Personengruppen spezielle Konten zur Verfügung stellen, die an die jeweiligen Anforderungen und Ansprüchen angepasst sind. Bekannte Kontomodelle sind:

Konto für Kinder und Jugendliche:
Konten für Kinder gibt es nur auf einer Guthaben-Basis. Es ist gratis und lehrt den Jugendlichen schon früh einen wirtschaftlichen Umgang mit dem ersparten Geld. Ab einem gewissen Alter werden auch EC- Karten an die Heranwachsenden ausgegeben. Oftmals sind diese Konten überdurchschnittlich hoch verzinst und vereinzelte Banken zahlen Boni und Prämien für gute Schulleistungen oder ehrenamtliche Tätigkeiten.

Girokonto für Studenten:
Als zukünftige Akademiker stellen Studenten eine wichtige Zielgruppe dar und sollen deshalb möglichst früh an die Bank gebunden werden. Dies gelingt durch ein vielseitiges Angebot an nützlichen Serviceleistungen, wie beispielsweise Vergünstigungen u.a. bei Microsoft und Flixbus oder ein Handy- und Carsharing-Schutz. Auf eine Kontoführungsgebühr und einem Mindestgeldeingang wird nach unseren Erfahrungen meist auch verzichtet.

Beachten Sie bitte vor dem Kontoabschluss bis zu welchem Alter Ihr Studentenkonto zu den vergünstigten Konditionen gilt.

Konto Kinder Jugendliche Studenten Selbstaendige

Girokonto für Arbeitnehmer und Rentner:
Arbeitnehmer und Rentner sollten bei einem klassischen Girokonto die Höhe des Dispositionskredits und die damit verbundenen Sollzinsen im Auge behalten. Gleichzeitig sind natürlich alle Arten von Kontoführungsgebühren relevant.


Auch ein professioneller Kundenservice mit Filialen und Bankautomaten vor Ort sind positive Merkmale. Nicht zuletzt sollte ein modernes Girokonto unkompliziertes und sicheres Online Banking bieten, wenn möglich mit einer mobilen Banking App für mehr Flexibilität.

Girokonto für Selbständige und Freiberufler:
Da auf einem Geschäftskonto erheblich mehr Transaktionen und Überweisungen als auf einem herkömmlichen Privatkonto getätigt werden, ist dieses Kontomodell meist mit höheren Gebühren verbunden. Die Funktionalitäten von Geschäftskonten gehen bei Bedarf weit über die eines normalen Girokontos hinaus.
-Anbindung an DATEV oder interne Buchhaltungssysteme
-Cash-Management
-Direkte Zuordnung von Buchungen zu den jeweiligen Geschäftsvorfällen
-Zugang zum Lastschriftverfahren.
Tip: Sofern sich fortlaufend grössere Beträge auf Ihrem Geschäftskonto befinden, ist eine Kombination mit einem Tagesgeldkonto lohnenswert.

Pfändungsschutzkonto:
Der Kontopfändungsschutz dient der Sicherung einer angemessenen Lebensführung des Schuldners und seiner Unterhaltsberechtigten Bei einem Pfändungsschutzkonto können Sie auch nach einer Kontopfändung bis zur Höhe des festgelegten Freibetrages frei verfügen.
Der aktuelle Grundfreibetrag auf dem P-Konto ist einkommensunabhängig und beträgt pauschal 1.178,59 EUR. Neben dem Grundfreibetrag können auf dem P-Konto maximal fünf weitere Freibeträge für Angehörige oder Personen in einer Bedarfsgemeinschaft eingerichtet werden. Hierdurch kann der Gesamtfreibetrag auf bis zu 2.610,64 EUR erhöht werden.

Ein P-Konto ist im Grunde lediglich eine Funktionserweiterung des normalen Girokontos.

Banken und Sparkassen sind gesetzlich zur Umwandlung in ein P-Konto verpflichtet, sofern dies vom Kontoinhaber verlangt wird.

P-Konto Schufa Pfändungsschutzkonto

Gemeinschaftskonto für Erbengemeinschaften, Ehepaare und Geschäftspartner:
Ein Gemeinschaftskonto macht Sinn, wenn mehrere Personen (WG, Eheleute oder unverheiratete Paare) zur Nutzung des Kontos bevollmächtigt sind. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand. Keine komplizierten Buchungen zwischen zwei Konten und somit eine bessere Übersicht und Transparenz der gemeinsamern Finanzen. Natürlich ist auch das Einsparen von doppelten Gebühren ein wichtiges Argument und nicht zuletzt bleibt im Todesfall mindestens einer der Partner weiterhin verfügungsberechtigt.

Wie hoch sind die Kosten und Gebühren beim Konto ?



Jahresgebühr - Dies ist Art Grundgebühr, die Sie regelmässig 1x im Jahr für die Nutzung bezahlen. Manche Banken erheben keine Kontoführungsgebühr, bitten aber für andere Dienstleistungen ordentlich zur Kasse. Deshalb erfahrungsgemäss immer alle Gebühren seriös miteinander vergleichen. Andere Banken machen die Kontoführungsgebühren auch von der Höhe des Geldeingangs abhängig.
Kosten für eine Kreditkarte - Hier verhält es sich ähnlich wie bei der Kontoführungsgebühr. Kalkulieren Sie auch hier eine jährliche Nutzungsgebühr mit ein, die allerdings auch von der Höhe des getätigten Umsatzes abhängig sein kann.
Kosten für eine Girocard (ehemals EC-Karte) - Besonders Filialbanken verlangen eine Jahresgebühr für die Girocard und/oder eine einmalige Gebühr bei der Kartenausgabe.
Gebühren für eine Zweit-/Partnerkarte - Sofern Sie eine Zweitkarte für Ihren Lebenspartner oder ein anderes Familienmitglied beantragen,

kann auch dies in Rechnung gestellt werden.
Kosten für Überweisungen - Herkömmliche online Überweisungen sind heutzutage meist kostenlos. Anders sieht es hingegen bei Papier Überweisungsträger aus, die bei unserem Test mit Gebühren im Centbereich belastet werden. Spezielle Formen wie die sekundenschnelle Sofortüberweisung für besonders Eilige sind oft kostenpflichtig. Genauso verhält es sich mit Auslandsüberweisungen in einer fremden Währung.
Kosten beim Bezahlen - Das Bezahlen oder Abheben in fremder Währung ist ebenfalls meist nicht gratis. Dabei ist es nicht relevant, ob Sie die EC-Karte oder die Kreditkarte nutzen.
Sollzinsen - Diese fallen an, falls Sie Ihr Konto überziehen. Dispozinsen berechnet die Bank, wenn Sie Ihr Konto innerhalb des von der Bank gewährten Rahmens überziehen. Wenn Sie darüber hinaus ins Minus rutschen, werden Überziehungszinsen fällig, die bei einigen Banken sogar im zweistelligen Prozentbereich liegen. Die Dispozinsen variieren je nach Bank sehr deutlich. Auch wenn es sich manchmal nicht immer vermeiden lässt, so sollte der Verbraucher seinen Dispositionsrahmen möglichst selten in Anspruch nehmen.

Kosten für Abhebungen am Geldautomaten
Wer an Geldautomaten fremder Banken Bargeld abhebt, muss hohe Bankgebühren mit einkalkulieren. Auch von den eigenen Kunden verlangen Banken immer öfter Abhebegebühren.
Dabei unterscheidet sich die Gebührenstruktur der einzelnen Banken teilweise sehr stark voneinander: Während einige Sparkassen ihren Kunden eine bestimmte Anzahl an „Freiabhebungen“ pro Monat gewähren, verlangen andere Institute hingegen schon eine bestimmte Summe nach der ersten Abhebung. Einige Volksbanken und Raiffeisenbanken berechnen wiederum nur zu bestimmten Tages- oder Nachtzeiten bestimmte Abhebegebühren, sofern Sie beispielsweise außerhalb der Geschäftszeiten oder nur in der Mittagszeit den Betrag bar am Automaten abheben.

Konto Geldautomat kostenlos Gebühren

Wo finde ich ein kostenloses Konto mit Startguthaben und Prämien ?



Mit einem kostenlosen Girokonto lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen nicht selten mehrere hundert Euro im Jahr einsparen ohne auf grundlegende Funktionalitäten verzichten zu müssen. Nichts desto Trotz sollten Sie die Vergleichs-Angebote genauer betrachten, denn einige kostenlose Konten sind nur unter bestimmten Bedingungen wirklich kostenfrei. So werden diese mit versteckten Kosten versehen. Das kann zum Beispiel eine überhöhte Gebühr für die Nutzung einer zum Konto gehörenden Kreditkarte oder auch der EC-Karte sein.
Entscheidend für ein günstiges Girokonto ist also immer, welche Leistungen Sie von der Bank in welchem Umfang überhaupt benötigen.
Auch das Startguthaben wird nach unseren Erfahrungen nicht direkt bei Kontoeröffnung gutgeschrieben. Dies geschieht sobald regelmäßig ein Mindestbetrag auf dem Girokonto eingeht und der Kontoinhaber das Konto aktiv nutzt. Daher erfolgt die Auszahlung der Geldprämie meist erst nach einigen Wochen oder Monaten. Daneben erfreuen sich auch Sachprämien in Form von Gutscheinen, Abos oder Tickets von grosser Beliebtheit.

Was muss beachten,wenn ich das Konto wechseln oder kündigen möchte ?



Um einen Kontowechsel problemlos zu bewerkstelligen, müssen Lastschriften und Daueraufträge umgestellt und typische Zahlungspartner wie Arbeitgeber, Vermieter, Versicherungen, Telekommunikationsanbieter oder Energieversorger informiert werden.
Viele Banken bieten als Service dazu einen digitalen Kontowechselservice an mit dem dieser Vorgang kinderleicht in weniger als 10 Minuten abgeschlossen ist. Hierzu müssen Sie lediglich die Zugangsdaten zum bisherigen Online-Banking eingeben. Die zu informierenden Zahlungspartner werden direkt online ausgewählt und nach Eingabe der Kontakt- und neuen Bankdaten auf Wunsch automatisch benachrichtigt.
Nun können Sie damit beginnen Ihr altes Konto aufzulösen. Vergessen Sie dabei nicht Ihr etwaiges Restguthaben auf das neue Girokonto zu überweisen. Ein eventueller Negativsaldo bedingt durch einen Dispositionskredit sollte dafür natürlich auch ausgeglichen werden.


Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren